Suche


   

 

 

Technische Informationen

 

Azofarbstoffe in Kerzen sind kein Problem - denn Kerzen sind schließlich kein Babyspielzeug

Was sind Azofarbstoffe?

Bei Azofarbstoffen, die besonders lichtechte, stabile und kräftige Farben ausbilden, handelt es sich um die größte Gruppe der Farbstoffe und entsprechend groß ist ihr Anwendungsgebiet. Azofarbstoffe selbst sind in der Regel nicht gesundheitsgefährlich. Einige können jedoch im menschlichen Körper in ihre Ausgangsstoffe, die sog. aromatischen Amine gespalten werden. Von diesen Aminen sind einige gesundheitsschädlich.

mehr

Gefahr durch ungeeignete Kerzenbehälter

Die Eignung des Behälters für den jeweiligen Kerzentyp ist für die Vermeidung
einer Feuergefahr entscheidend.

mehr

Feinstaub aus Kerzen ist keine Gesundheitsgefahr

Kerzen geben zwar - wie alle anderen offenen Verbrennungen - Feinstaub ab,
stellen aber bei Beachtung einiger Regeln keine Gesundheitsgefahr dar.

Immer wieder erscheinen Beiträge in den Medien, die von einer hohen Feinstaubabgabe durch Kerzen und die angeblich damit verbundene Gesundheitsgefahr berichten. Beachtet man einige Grundregeln beim Umgang mit Kerzen, können solche Bedenken jedoch zerstreut werden.

mehr

Empfehlung des europäischen Kerzen-Verbandes (ECA) zur Sicherheitskennzeichnung von Kerzen

Es gibt in Deutschland z. Zt. keine gesetzliche Vorschrift speziell zur Gefahrenkennzeichnung von Kerzen. Allgemeiner formulierte Herstellerpflichten sind in der Richtlinie 2001/95/EG enthalten, die, neben anderen Richtlinien und Beschlüssen, in Deutschland mit dem „Geräte- und Produktsicherheitsgesetz“ (GPSG) umgesetzt wurde.

mehr