Suche


   

 

 

Gefahr durch ungeeignete Kerzenbehälter

Die Eignung des Behälters für den jeweiligen Kerzentyp ist für die Vermeidung
einer Feuergefahr entscheidend.

In den letzten Jahren hat sich das Verbraucherverhalten beim Umgang mit Kerzen dahingehend verändert, dass Teelichte und andere Kerzen zunehmend in Behältern aus Glas, Metall und anderen Materialien oder auch in Laternen abgebrannt werden. Dabei kommt es leider auch immer wieder zu gefährlichen Situationen, deren Ursache fast ausschließlich die Wahl eines ungeeigneten Behälters für den jeweiligen Kerzentyp ist:
  • sehr hohe Flamme
  • Brennen der gesamten Kerzenoberfläche in seltenen Fällen
  • hohe Oberflächentemperatur des Behälters
  • Bersten des Behälters


In diesen Situationen besteht für den Verbraucher die Gefahr, dass sich auch in der Nähe befindliche brennbare Gegenstände entzünden oder er sich beim Anfassen des Behälters verbrennt.

Der Grund für die o.g. Phänomene ist fast immer ein Hitzestau innerhalb des Behälters, dessen Entstehung durch folgendes begünstigt wird:

  • ungeeignete Geometrie des Behälters


Ist die Kerze im Verhältnis zum Behälter zu groß, ist die Öffnung des Behälters zu klein oder besitzt ein tieferer Behälter keine Lüftungslöcher, dann ist keine ausreichende Luftzirkulation gewährleistet.

  • ungeeignetes Behältermaterial


Die Strahlungswärme der Flamme muss durch den Behälter nach außen hin abgeführt werden können. Dies wird aber teilweise durch Materialien mit einer geringen Wärmeleitfähigkeit verhindert, ebenso wie durch spezielle Oberflächenbehandlungen, die die Wärmestrahlung wieder ins Innere des Behälters reflektieren (z.B. verspiegelte Oberflächen).

Diese Gefahren können durch Beachtung einiger Regeln vermieden werden:

  • Verwenden Sie ausschließlich Behälter, die explizit für den Kerzenabbrand geeignet sind.
  • Verwenden Sie möglichst zusammen gehörende Behälter und Kerzen, denn diese sind aufeinander abgestimmt.
  • Beachten Sie die o.g. Grundsätze falls Behälter und Kerzen getrennt angeboten oder Kerzen nachgekauft werden.
  • Beachten Sie die Warnhinweise des Herstellers zum sicheren Umgang auf Behältern und Kerzen, insbesondere den Hinweis „Eine brennende Kerze nie ohne Aufsicht lassen.“